Magnesium auf dem Periodensystem-Symbol

Magnesium: Das wichtige Spurenelement den Körper (© concept w – Fotolia.com)

Das Spurenelement Magnesium gehört zu den essenziellen Mineralien. Ohne Magnesiumionen könnten unzählige wichtige Lebensprozesse im Körper nicht stattfinden. Energiestoffwechsel, Weitergabe der Erbinformation, Proteinsynthese, der Aufbau belastbarer Knochen und gesunder Zähne, Erregungsleitung in Nerven und Gehirn sowie das reibungslose Funktionieren der gesamten Muskulatur hängen direkt von einer ausreichenden Magnesiumzufuhr ab.

    • Herz-Kreislauferkrankungen und hoher Blutdruck sowie ein erhöhtes Risiko für Typ 2-Diabetes werden mit Magnesiummangel in Verbindung gebracht.
    • Für Frauen ist Magnesium besonders wichtig, da es hilft, Osteoporose vorzubeugen. Auch menopausale Beschwerden wie Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen und Herzrasen können durch Magnesium gelindert werden.
    • In der Schwangerschaft kommt Magnesium in der Therapie vorzeitiger Wehen und der gefährlichen Präeklampsie zum Einsatz.
    • Leistungssportler setzen auf Magnesium, um ihre persönliche Leistungsfähigkeit zu erhöhen und Muskelkrämpfen vorzubeugen.
    • Magnesiumpräparate werden gegen Migräne und Fibromyalgie verschrieben.
    • Magnesium beeinflusst nicht zuletzt auch die Psyche positiv: Schlaflosigkeit, Depressionen oder Angstzustände können auf Magnesiummangel hindeuten. Magnesium kann das allgemeine Wohlbefinden und die Toleranz gegenüber Stress deutlich verbessern.

Hier erfahren Sie das Wichtigste über die Rolle – oder besser gesagt: die vielen Rollen, die Magnesium im menschlichen Körper spielt.

Wirkung und Funktion von Magnesium

Welche Funktion hat Magnesium in verschiedenen Stoffwechselprozessen? Wie beeinflusst es etwa die Erregungsleitung im Nervensystem oder die Entspannung der glatten Muskulatur und der Skelettmuskulatur? Wie reguliert Magnesium den Blutdruck? Welche Studienergebnisse gibt es zur Funktion des Minerals bei der Knochenhomöostase? Stärkt Magnesium auch das Immunsystem?

Wie macht sich ein Magnesiummangel bemerkbar?

Magnesiummangel kann ganz verschiedene Beschwerden auslösen. Welchen Symptomen könnte eine Unterversorgung mit dem essenziellen Mineralstoff zugrunde liegen?

Magnesiumbedarf durch Magnesiumpräparate optimal decken?

Sie erfahren weiterhin, wie Sie Ihren Magnesiumbedarf zuverlässig decken können. Welche Lebensmittel sind gute Magnesiumquellen? Worauf ist bei der Zufuhr von Magnesium als Nahrungsergänzungsstoff zu achten? Tabletten, Pulver in Kapseln oder flüssige Magnesiumpräparate – in welcher Darreichungsform ist Magnesium besonders effektiv? Magnesiumoxid, Magnesiumcitrat, Magnesiumchlorid oder -laktat, Bittersalz oder Schüßlersalze – wirken verschiedene Verbindungen gegen verschiedene Beschwerden? Wie sollten Magnesiumpräparate dosiert werden?

Welche Folgen hat eine Überdosierung von Magnesium

Ist es auch möglich, zu viel Magnesium zu sich zu nehmen? Welche Folgen kann eine Überdosierung haben? Sind bei der Einnahme von Magnesiumpräparaten Nebenwirkungen zu erwarten?

Um Ihnen zu helfen, die richtigen Entscheidungen für Ihre Gesundheit zu treffen, werden diese und viele andere Fragen auf den folgenden Seiten beantwortet.

Informationen zum Magnesiumbedarf: Empfohlene Zufuhr von Magnesium – Referenzwerte der Deutschen Gesellschaft der Ernährung e.V.

Share →